Wie viel Kredit kann ich mir leisten?

Gründe für die Aufnahme von Kredit gibt es viele. Verbraucher möchten sich heute bereits Dinge leisten, für deren Finanzierung eigene Geldmittel nicht ausreichend zur Verfügung stehen. Sie stehen vor der Frage: Wie viel Kredit kann ich mir leisten? Kreditfinanzierungen sind in unserer modernen Konsumgesellschafft alltäglich und kein Problem. Banken finanzieren das neue Auto, eine neue Wohnzimmereinrichtung oder die Urlaubsreise. Sie lassen ebenso den Traum vom eigenen Eigenheim wahr werden. Auf dem Weg zum Wunschkredit lauern mitunter einige Schwierigkeiten. Nur wenn die wirtschaftlichen Fähigkeiten des Antragstellers gut sind und eine einwandfreie Bonität besteht, bekommt er seinen Kredit in der avisierten Höhe. Die eigenen Kreditmöglichkeiten sowie den optimalen Kreditbedarf sollten Verbraucher vor der Kreditaufnahme mit Sorgfalt ermitteln.

Wichtiges zum Vorbereiten einer Kreditaufnahme:

  • Die wichtige Frage, wie es mit der Machbarkeit aussieht, ist umfassend und realistisch zu beantworten. Eine Kreditaufnahme darf zu keinem Zeitpunkt zu einer Überschuldung führen.
  • Ein Vergleich mehrerer Kreditangebote ist unbedingt angeraten. Bei Kreditversprechen lauern so manche Fallen. Daher ist Vorsicht vor Lockangeboten geboten!
  • Bei Bestehen laufender Kreditfinanzierungen ist zu bedenken, dass mehrere parallel laufende Kredite den Überblick erschweren.

Wie viel Kredit kann ich maximal aufnehmen?

Besteht der Wunsch nach einem Kredit, gilt es vor der eigentlichen Aufnahme einige wichtige Fragen zu klären. Was möchte ich finanzieren? Der Kauf eines Fernsehers oder Autos hat eine weitaus geringere Dimension als eine Eigenheimfinanzierung. In welcher Höhe wird der Kredit benötigt? Kann ich eigene Geldmittel in die Finanzierung einbringen? Oder möchte ich die komplette Finanzierungssumme als Darlehen aufnehmen?

Die Unterschiede bei Kreditwünschen sind groß, doch ein Mangel an passenden Kreditmöglichkeiten herrscht letztlich nicht. Es gibt Verbraucherkredite zur freien Verwendung, zweckgebundene Darlehen zum Kauf eines Autos oder die Immobilien- und Baufinanzierungen. Für eine Finanzierung steht der monatlich freie Betrag und gegebenenfalls finanzielle Mittel auf einem Sparkonto zur Verfügung. Die maximalen Kreditausgaben lassen sich am einfachsten durch die Aufstellung eines Haushaltsplans ermitteln.

Einnahmen-Ausgaben-Rechner online nutzen

Bei einem Einnahmen-Ausgaben-Rechner werden alle monatlichen Einnahmen und Ausgaben erfasst und gegenübergestellt. Die Differenz aus Einnahmen und Ausgaben ist der für Kredit maximal einsetzbare Betrag. Mithilfe eines online Haushaltsrechners können beliebig viele Situationen durchgespielt werden.

Die monatlichen finanziellen Überschüsse müssen über einen langen Zeitraum vorhanden sein. Während der Kreditlaufzeit darf es nicht zu einer wesentlichen Verminderung der Zahlungsfähigkeit kommen. Bei langen Laufzeiten von 72 Monaten und mehr ist eine Vorhersage der Zukunft kaum sicher möglich. Für den Kreditnehmer und den Kreditgeber ist die Kreditaufnahme mit gewissen Risiken verbunden.

Grundsätzlich haben Arbeitslose, Hausfrauen, Studenten, Schüler oder neu gestartete Selbstständige schlechtere Karten für einen Kredit, weil es am regelmäßigen gesicherten Einkommen mangelt. Für Arbeitnehmer, Beamte und Rentner stehen die Chancen auf Kredit grundsätzlich gut. Negative SCHUFA-Einträge verhindern regelmäßig eine Kreditaufnahme. Hatte ein Antragsteller in der Vergangenheit Zahlungsausfälle zu verantworten, kann selbst ein aktuell ausreichendes Einkommen nicht zum Krediterhalt beitragen.

Unser Tipp:

Die SCHUFA ist gesetzlich verpflichtet, Auskunft über die alle SCHUFA-Einträge zu geben. Jeder Verbraucher darf sich einmal pro Jahr kostenlos eine Datenübersicht nach $34 Bundesdatenschutzgesetz ausstellen lassen. Diese lässt sich einfach online über www.meineschufa.de anfordern.

Wie viel Kredit werde ich von der Bank erhalten?

Vom Antragssteller für einen Kredit werden viele Auskünfte über sein Einkommen, die Vermögensverhältnisse, das Arbeitsverhältnis und die monatlichen Ausgaben verlangt. Ein Einkommen oberhalb der allgemeinen Lebenshaltungskosten und ein unbefristeter Arbeitsvertrag sind wichtige Faktoren, wenn es um die Beurteilung der Kreditwürdigkeit einer Person geht. Die genauen Ausgaben verlangen nach einer detaillierten Betrachtung.

Wer bei einer Bank eine Online-Kreditanfrage stellt, erhält innerhalb von Minuten eine Sofortzusage oder eine Absage. Möglich macht das die automatisierte Bonitätsprüfung und Kreditberechnung. Banken ermitteln das maximale Kreditvolumen unter Verwendung der Haushaltspauschale unter Einbeziehung der allgemeinen Lebenshaltungskosten. Dazu verwenden sie eigene Software und Bemessungskriterien.

Die Bank ermittelt den monatlichen Überschuss, indem sie Einnahmen und Ausgaben gegenüberstellt. Auf dieser Basis entscheidet sie, ob einer Kreditanfrage zugestimmt wird. Anders als beim persönlichen Haushaltsplan verwendet die Bank für die Berechnung eine Pauschale (die sog. Haushaltspauschale), die die monatlichen Ausgaben nach deren Verständnis wiederspiegelt.

So verwenden Kreditinstitute die Haushaltspauschale

Der Grund für die Verwendung der Haushaltspauschale ist, dass Antragsteller bei der Angabe ihrer Ausgaben nicht realistisch genug vorgehen. Einigen fällt eine korrekte Schätzung schwer. Andere geben zu niedrige Ausgaben an. Das sorgt im Laufe der Kredittilgung schnell für erhebliche Probleme.

Die unterschiedliche Herangehensweise und Gestaltung der Haushaltspauschale hat zur Folge, dass in einem Fall die monatlichen Ausgaben für das Auto mit in die Pauschale einbezogen werden, in einem anderen Fall nicht. In die Pauschale gehen u.a. Ausgaben für Lebensmittel, Versicherungsbeiträge oder allgemeine Mietkosten ein. Je höher die Kreditsumme angefragt wird, desto detaillierter wird die Bank die Ausgaben-Seite unter die Lupe nehmen.

Es ist daher durchaus üblich, dass Verbraucher bei mehreren Banken unterschiedliche Angebote erhalten. Es kann sogar passieren, dass eine Bank den Kreditantrag ablehnt, während eine andere eine Sofortzusage erteilt.

Diese Haushaltspauschale gilt allgemein bei der Kreditvergabe

  • Banken setzen eine Haushaltspauschale für einen 1-Personenhaushalt bei rund 800 Euro an. Teilweise liegt sie bei nur 600 Euro aus. In jedem Fall muss dieser Betrag nach Abzug der Tilgungsraten zum Bestreiten des Lebensunterhalts noch übrigbleiben.
  • Für einen 2-Personen-Haushalt werden Lebenshaltungskosten von rund 1.000 Euro angenommen. Für jede weitere Person kommen jeweils 200 Euro hinzu.
  • Ein 4-Personen-Haushalt muss mindestens 1.400 Euro für seine Lebenshaltungskosten aufbringen.

Wenn die Bank eine Kreditzusage erteilt, heißt das nicht grundsätzlich, dass sich der Kreditnehmer den Kredit in vollem Umfang leisten kann. Die Pauschale spiegelt die durchschnittlichen angenommenen monatlichen Ausgaben wider. Unterschiedlich hohe Mieten und die jeweilige Art der Lebensführung können bei zwei gleich großen Haushalten zu höheren zusätzlichen Kosten führen.

Wichtigter Hinweis:

Im Gegenzug vermindert sich die Haushaltspauschale nicht, wenn die tatsächlichen Lebenshaltungskosten niedriger sind. Die festgesetzte Haushaltspauschale ist nicht verhandelbar, wobei bei einer automatisierten Kreditvergabe aufgrund der Voreinstellungen keine Wertänderung möglich ist.

Kredit trotz ausreichendem Einnahmenüberschuss optimieren

Ein Kreditbetrag sollte nur so hoch sein, wie es ein Einnahmenüberschuss zulässt. Zu empfehlen ist, dass der Überschuss nicht komplett in die Kreditfinanzierung eingeht. Wer kein zusätzliches finanzielles Polster freihält, gerät bei kleinsten Liquiditätsproblemen in große Zahlungsschwierigkeiten. Gern gesehen ist der Kreditnehmer mit hohen regelmäßigen Einnahmen oder Beamtenbezügen, weil das Ausfallrisiko für das Kreditinstitut dann entsprechend gering ist. Der ausreichende Einnahmenüberschuss ist für die Bewilligung des Kredits nur ein wichtiges Kriterium. Eine gute Bonität, die weitestgehend durch die SCHUFA-Auskunft dokumentiert wird, gehört dazu.

Damit wir unseren Service für Sie verbessern können würden wir uns sehr freuen wenn Sie diese Seite bewerten würden. Wie fanden Sie die
Informationen auf dieser Seite?

Leserbewertung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Über den Autor

Thomas D. Bär ist diplomierter Ökonom. Seit mehr als zehn Jahren schreibt er als freier Redakteur über Finanz-, Immobilien- und Verbraucherthemen. In einer sehr auf Geld ausgerichteten Gesellschaft möchte er seinen Lesern in verständlicher Form im Alltag anwendbares Wissen vermitteln.

Mikrokredit24 - Finde den besten Mikrokredit
Compare items
  • Testergebnis (0)
Compare
0

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen