Sale-and-lease-back: So bringt der (Firmen-)wagen Geld und bleibt verfügbar

Selbstständige kennen das Problem: Einen Kredit zu erhalten ist gerade in der Anfangszeit schwierig und auch wenn die Selbstständigkeit schon ein paar Jahre gut läuft, zögern Banken bei Kreditzusagen. Wie wäre es in diesem Fall, wenn das Auto Geld brächte, es aber weiterhin nutzbar bliebe? Genau das wird mit der Methode „Sale-and-lease-back“ möglich, die übrigens auch für Privatpersonen zur Verfügung steht. Was hinter Sale-and-lease-back steckt und wann es sich anbietet, ist jetzt Thema.

Was ist Sale-and-lease-back?

Beim Sale-and-lease-back handelt es sich um eine ganz spezielle Form des Leasings. Die Finanzierung ist objektbezogen, zum Beispiel wird das Auto als Objekt eingesetzt. Der Eigentümer verkauft das Auto und erhält dafür Geld. Im nächsten Schritt least er das soeben verkaufte Auto wieder zurück. Daher rührt die Bezeichnung „Sale-and-lease-back“, was so viel heißt wie „Verkaufen und zurückmieten“. Die Methode  ist grundsätzlich auf werthaltige Vermögensgegenstände im Betrieb, wie zum Beispiel Maschinen, Autos oder technische Anlagen, anwendbar. Tatsächlich ist es auch möglich, Immobilien und anderes an ein Leasing-Unternehmen zu veräußern und  von diesem zurück zu mieten. Im privaten Bereich kommen prinzipiell auch Motorräder, Wohnwagen, Oldtimer, Youngtimer und andere fahrbare Untersätze in Betracht.

Sale-and-lease-back für Privatpersonen, Selbstständige und Unternehmen nutzbar

Ein Auto nach der Sale-and-Lease-back-Methode zu Geld zu machen, ist prinzipiell für jeden möglich. Privatpersonen, Selbstständige oder Unternehmen können über diesen Weg ihren Pkw verwenden und ihn nach dem Verkauf weiterfahren. Zwei wesentliche Vorteile liegen auf der Hand:

  • Das Geld wird rasch ausgezahlt.
  • Der Verkäufer ist schnell liquide und bleibt gleichzeitig mobil.

Wird das Geschäft über einen erfahrenen Anbieter gemacht, der deutschlandweit verschiedene Standorte unterhält, ist die Inanspruchnahme dieses Services recht unkompliziert und zeitnah bei einer Filiale in der Nähe möglich.

Tipp: Geht es um einen Firmenwagen eines Unternehmens, dann ist es ratsam, sich vorab bei der ausgewählten Niederlassung direkt zu informieren, welche Unterlagen vorzulegen sind. In der Regel können Geschäftsführer unter Vorlage eines aktuellen Handelsregisterauszugs nebst Ausweis das Geschäft auf den Weg bringen, falls es um ein Fahrzeug geht, das auf ein Unternehmen zugelassen ist.

Wie funktioniert Sale-and-lease-back im Detail?

Am Beispiel eines Autos soll Sale-and-lease-back erklärt werden. Der Ablauf ist im Prinzip wie folgt:

  1. Der Eigentümer fährt mit dem Auto zu einer Filiale in der Nähe.
  2. Speziell geschultes Personal nimmt die Einschätzung des Fahrzeugs hinsichtlich seiner Bewertung vor.
  3. Der Verkaufspreis wird festgelegt und die Laufzeit sowie die monatliche Rate des anschließenden Leasings vereinbart.
  4. Der Fahrzeugbrief und der Zweitschlüssel werden an den neuen Eigentümer übergeben.
  5. Der Verkäufer behält den Erstschlüssel und das Auto und fährt damit wieder vom Hof.

Der ehemalige Eigentümer ist durch diesen Vorgang zum reinen Besitzer und Leasingnehmer des Fahrzeugs geworden. Das Auto gehört ihm nicht mehr, aber er fährt es weiter. An dieser Stelle ist es wichtig die feine Unterscheidung zwischen Eigentümer und Besitzer zu treffen. Der Leasingnehmer ist Besitzer, der Leasinggeber ist Eigentümer.

Wann ist Sale-and-lease-back eine sinnvolle Option?

Es gibt verschiedene Situationen, die die Inanspruchnahme von Sale-and-lease-back zu einer sinnvollen Option machen. Die drängendste Situation ist sicherlich die des unerwarteten Liquiditätsengpasses.

Plötzliche Liquiditätsschwierigkeiten

Manchmal geschieht etwas Unerwartetes und erfordert schnelles Handeln. Wenn zum Beispiel 

  • eine plötzliche Steuernachzahlung droht,
  • ein Rechtsstreit wider Erwarten nicht gut ausgegangen ist oder
  • in einer mehrköpfigen Familie Waschmaschine und Trockner gleichzeitig ausgefallen sind

ist schnelle finanzielle Hilfe nötig. Wer jetzt nicht ausreichend Geld zur Seite gelegt hat und schnellstmöglich eine Lösung braucht, ist gut mit diesem Finanzierungsmodell beraten.

Bank gibt keinen Kredit

Manchmal können die Geschäfte noch so gut laufen, die Bank ist in manchen Branchen oder bei Selbstständigen generell zurückhaltend, was die Kreditvergabe angeht. Auch so manche Privatperson erhält keinen Kredit von der Bank oder möchte dort keinen aufnehmen. Auch in einem solchen Fall ist Sale-and-lease-back sinnvoll.

Negativer SCHUFA-Eintrag

Falls ein negativer SCHUFA-Eintrag existiert, werden Bankfinanzierungen oft recht teuer, denn Banken nehmen einen Risikoaufschlag. Da beim Sale-and-lease-back nicht unbedingt eine SCHUFA-Abfrage erfolgt, wird das Geldgeschäft unabhängig davon getätigt. Der SCHUFA-Eintrag hat dann keinen Einfluss auf die Konditionen.

Pfandleihe vs. Sale-and-lease-back

Grundsätzlich wäre es auch denkbar, das Auto per Pfandleiher zu Geld zu machen. Im Vergleich zum Sale-and-lease-back ergibt sich daraus allerdings ein ganz klarer Nachteil. Dieser liegt darin, dass ein Auto, welches  zum Pfandleiher gebracht wird, auch dort verbleibt. Das bedeutet, dass das Auto zur weiteren Nutzung nicht mehr zur Verfügung steht. Auch kann es passieren, dass der Wert des Fahrzeugs geringer angesetzt wird als beim Sale-and-lease-back. Somit steht dem ehemaligen Eigentümer des Fahrzeugs weniger Geld zur Verfügung.

Kredit vs. Sale-and-lease-back

Wenn ein klassischer Kredit beantragt wird, wird in der Regel die Kreditwürdigkeit überprüft. Dabei geht es nicht nur um die SCHUFA-Auskunft, sondern um vieles mehr. Für Selbstständige bedeutet die Kreditaufnahme generell, sich finanziell komplett transparent aufzustellen und der Bank einen Einblick in sämtliche finanziellen Gegebenheiten zu verschaffen. Auch Unternehmen müssen sich der Kreditwürdigkeitsprüfung stellen. Das bedeutet, dass umfangreiche Unterlagen eingereicht werden müssen.

Bei Selbstständigen und Unternehmen gehören dazu zum Beispiel die betriebswirtschaftliche Auswertung, Gewinn- und Verlustrechnung, Bilanzen, Steuerbescheide und vieles mehr. Was alles vorgelegt werden muss ist im Beitrag „Kredite für Selbstständige: Was ist besonders?“ beschrieben. Wer diesen Aufwand vermeiden will ist mit Sale-and-lease-back besser beraten.

Hinweis: Wenn es um größere Kreditbeträge geht, ist die Aufnahme eines klassischen Bankdarlehens der gängige Weg einer Finanzierung, weil in der Regel ein einzelnes Fahrzeug dazu nicht ausreicht. Falls eine Firmenflotte zur Verfügung steht, können auch mehrere Autos per Sale-and-lease-back genutzt werden. Zudem kommen weiterer Vermögensgegenstände des Betriebs wie Immobilien oder Maschinen für die Finanzierung per Sale-and-lease-back in Betracht.

Fazit: Bei schnellem Geldbedarf ist Sale-and-lease-back eine Überlegung wert

Wenn das Geld plötzlich knapp ist und kurzfristig eine Lösung her muss, ist Sale-and-lease-back eine überlegenswerte Option, um das Problem zu beseitigen. Wer Interesse an diesem Weg der Geldbeschaffung hat, sollte sich mit einem seriösen Anbieter in Verbindung setzen, um spezifische Fragen vorab zu klären. Danach lässt sich das Geldgeschäft innerhalb kürzester Zeit, oft noch am selben Tag, erledigen und das Geld steht sofort zur Verfügung.

Author Details
Konstantin Botschmanowski ist seit 2013 Unternehmer und betreibt unter anderem das Vergleichs und Informationsportal Mikrokredit24.net. Das Ziel von Mikrokredit24.net ist es Menschen dabei zu helfen sich besser in der Finanzwelt zurechtzufinden, besonders bei der Finanzierung für Privatkunden, Firmenkunden oder Start-Up´s möchten wir mit Mikrokredit24.net helfen.
Letzte Aktualisierung:

Bewerten Sie uns
Helfen Sie uns unseren Service zu verbessern! Bewerten Sie diese Seite!
Damit wir unseren Service für Sie verbessern können würden wir uns sehr freuen wenn Sie diese Seite bewerten würden. Wie fanden Sie die Informationen auf dieser Seite? 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen Verfügbar)
Loading...
Mikrokredit24 - Finde den besten Mikrokredit
Compare items
  • Testergebnis (0)
Compare
0

Nicht die passende Finanzierung gefunden?

  • Kreditsumme: 1.000 bis 50.000 Euro
  • Laufzeiten: 12 bis 84 Monate
  • Schnelle Kreditentscheidung
  • Auch bei schlechter Bonität
  • Kredit von Privat an Privat

Bei auxmoney bekommst du einen Kredit von Privat auch bei schlechter Bonität, einfach direkt online beantragen und online Kreditentscheidung bekommen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen