Hausfrauenkredit

Welche Banken vergeben Kredite an Hausfrauen?

Möchten Hausfrauen einen Kredit aufnehmen, so bieten mittlerweile verschiedene Banken einen Hausfrauenkredit für diese Zielgruppe an. Der Hausfrauenkredit zielt auf Hausfrauen und –männer ab, welche aktuell entweder kein bzw. ein niedriges Einkommen verfügen oder aktuell nicht berufstätig sind. Diese Kreditvariante wird in der Regel für Haushaltsanschaffungen gewählt (z. B. neue Waschmaschine). Dadurch können die Hausfrauen und –männer einen Kreditbetrag bereits ab einer Höhe von 500 Euro aufnehmen. Aufgrund des oftmals geringen Einkommens der Zielgruppe verfügen die Hausfrauenkredite über relativ lange Laufzeiten und geringe Zinsen.

Die Kreditbeantragung durch einen Hausmann oder Hausfrau

Normalerweise stehen die Banken Kunden mit einer vergleichsweise niedrigen Bonität tendenziell mit einer gewissen Skepsis gegenüber. Dadurch kommt es oftmals zu einer Ablehnung des Hausfrauenkredits. Folglich können die Hausfrauen oder –männer oftmals nur mit einer weiteren Person wie den Ehepartner, Verwandten oder Freunde ein Darlehen beantragen, welche über dauerhaftes Einkommen verfügen. Dies bedeutet, dass der 2. Kreditnehmer sehr oft lediglich als Bürge dient, sofern der Kredit durch den Kunden nicht getilgt werden kann. Mit dem Bürgen erhält die Bank eine Sicherheit, dass die Kreditsumme zurückgezahlt werden kann. Sehr häufig wird der Hausfrauenkredit als Darlehen ohne Einkommensnachweis tituliert. Allerdings muss dieser oftmals mit einem weiteren Kreditnehmer mit einem Einkommensnachweis abgeschlossen werden. Außerdem muss der Kreditantragsteller mindestens 18 Jahre sein, um einen Kredit abschließen zu können.

Die Vorteile eines Hausfrauenkredits

Die Beantragung und der Erhalt eines Hausfrauenkredits bieten auch einige Vorteile. Zum einen bekommt der Antragsteller ein Hausfrauendarlehen über einen vergleichbaren niedrigen Betrag ohne eines festen Einkommens. Zum anderen wird in vielen Fällen keine SCHUFA abgefragt. Ferner fallen die monatlichen Raten in der Regel relativ niedrig aus, sodass sich diese auch Menschen mit einem geringen oder keinem Einkommen leisten können. Außerdem steht die Kreditsumme in der Regel zur freien Verfügung bereit.

Die Nachteile eines Hausfrauenkredits

Allerdings stehen den Vorteilen eines Hausfrauenkredits auch mehrere Nachteile gegenüber. Beantragt eine Hausfrau oder ein Hausmann einen Hausfrauenkredit, so fällt es für sie in der Regel als einzigen Kreditantragsteller sehr schwer, einen Kredit zu erhalten. Dadurch muss eine Hausfrau oder –mann oftmals noch einen weiteren Kreditantragsteller hinzunehmen, der als zweiter Kreditnehmer oder als Bürgen fungiert. Aufgrund der wenigen Sicherheiten verlangen etliche Banken vergleichsweise hohe Zinsen. Kleine Kredite mit einem Kreditbetrag von höchstens 5.000 Euro verfügen sehr häufig über relativ lange Laufzeiten. Einige Banken verlangen zudem vergleichsweise hohe Bearbeitungsgebühren.

Worauf sollte bei einem Hausfrauenkredit geachtet werden?

Sollte der Abschluss eines Hausfrauenkredits in Betracht gezogen werden, so sollten die jeweiligen Kreditkonditionen verglichen und im Detail angeschaut werden. Zum einen spielt die richtige Laufzeit eine wichtige Rolle. Die Laufzeit sollte wenn möglich relativ kurz sein, sodass der Kreditnehmer nicht in Verzug gelangt. Der Kredit wird umso preiswerter, je rascher die Tilgung des Kredites erfolgt. Schließlich werden somit auch die Gesamtkosten niedrig gehalten. Trotz alledem soll die Laufzeit durch die Kreditbeteiligten so gesetzt sein, dass die monatlich zu bewältigenden Kreditraten auch bewältigt werden können. Die Laufzeit beträgt hierbei oftmals 12 Monate.

Zum anderen müssen auch die Zinsen berücksichtigt werden. Kreditantragsteller mit entweder keinem oder niedrigen Einkommen oder aber auch Personen mit negativen SCHUFA-Angaben verfügen normalerweise über eine unzureichende Bonität. Für die Banken ist das Risiko relativ hoch, weil der Kreditnehmer oft nicht über eine ausreichende Absicherung verfügt. Infolgedessen sind die Zinsen bei Hausfrauenkrediten oftmals relativ hoch. Die Höhe der Zinsen können u. a. dadurch reduziert werden, indem entweder ein weiterer Bürge oder Kreditnehmer zum Kreditvertrag hinzukommt.

Neben der Laufzeit und den Zinsen sollen auch weitere Kosten berücksichtigt werden. All diese Faktoren spiegeln sich nämlich im effektiven Jahreszins wider. Dieser effektive Jahreszins ist nämlich für das Vergleichen der unterschiedlichen Kreditanbieter wichtig. Der effektive Jahreszins beinhält auch weitere Kosten wie z. B. die Kosten für das Abwickeln des Darlehens oder die Bearbeitungsgebühr.

Welche Banken vergeben Kredite an Hausfrauen und Hausmänner?

Die Banken offerieren einen Hausfrauenkredit normalerweise als Konsum- oder Kleindarlehen. Bekanntlich wird bei einem regulären Kredit stets der Einkommensnachweis angefragt. Im Fall des Hausfrauenkredits muss der Einkommensnachweis des Bürgen oder Ehepartners angegeben werden. Zu den preiswertesten Anbietern von Hausfrauendarlehen zählt zum Beispiel die Creditplus Bank mit einer Abfrage bei der SCHUFA. Dagegen können bei den beiden Kreditanbietern Creditolo und Bon Kredit Hausfrauenkredite ohne und mit einer SCHUFA -Abfrage aufgenommen werden.

Das Hausfrauen-Kreditangebot von der Creditplus Bank

Die Mindestsumme des Darlehensbetrages von dem Hausfrauenkredit bei der Creditplus Bank beträgt 1.000 Euro. Dagegen liegt die maximale Kreditsumme beim Hausfrauenkredit von der Creditplus Bank bei 2.499 Euro. Die Kreditlaufzeit bei diesem Hausfrauenkredit kann zwischen 12 und 48 Monaten liegen. Die Creditplus Bank wurde bereits mehrmals zum Testsieger gewählt. Die Bewertungen von verschiedenen Testinstituten sind sehr gut.

Ein preiswertes Hausfrauendarlehen von Creditolo

Neben dem Kreditangebot bei der Creditplus Bank bietet auch Creditolo ein preiswertes Hausfrauendarlehen ab einer Kreditsumme in Höhe von 1.000 Euro an. Die Kreditlaufzeiten für einen Hausfrauenkredit von Creditolo liegen zwischen 12 und 120 Monaten. Sofern der Kunde es wünscht holt das Bankinstitut Creditolo keinerlei Auskunft bei der SCHUFA ein, um die Bonität des Kunden zu prüfen. In diesem Fall werden auch die Daten über den von dem Kunden beantragten Darlehen nicht der SCHUFA übergeben.

Der Hausfrauenkredit bei SaxCash

Auch bei SaxCash können potentielle Kunden einen Hausfrauenkredit beantragen. Die Konditionen liegen zwischen 2 und 16 %. Die Laufzeit kann auf Wunsch festgelegt werden. Bei diesem Hausfrauenkredit handelt es sich um ein Darlehen ohne eine Abfrage bei der SCHUFA. Sofern der Kredit gewährt wird, so kann das ausgezahlte Geld zur freien Verfügung verwendet werden. Die Mindestsumme bei einem solchen Kredit bei SaxCash beträgt 1.000 Euro. Die maximale Kreditsumme beläuft sich bei einem Kredit ohne SCHUFA -Abfrage auf 10.000 Euro.

Helfen Sie uns unseren Service zu verbessern!

Damit wir unseren Service für Sie verbessern können würden wir uns sehr freuen wenn Sie diese Seite bewerten würden. Wie fanden Sie die Informationen auf dieser Seite ?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen Verfügbar)
Loading...
Compare items
Mikrokredit24 - Finde den besten Mikrokredit
Cashper Testbericht Vergleichen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen